Förderung des Ausbaus von privater Ladeinfrastruktur für Elektromobilität (Ladesäule/Wallbox)

Sehr geehrte Damen und Herren,

viele Menschen interessieren sich für den Umstieg auf Elektrofahrzeuge, allerdings ist die Situation in Bezug auf flächendeckende Lademöglichkeiten noch ein großes Hindernis, um E-Mobilität alltagstauglich zu machen.

Ich möchte daher vorschlagen, dass die Stadt Monheim den Ausbau von privater Ladeinfrastruktur für Elektromobilität fördern soll, damit möglichst viele Haushalte eine eigene Lademöglichkeit schaffen können und somit die Verkehrswende durch den Umstieg auf E-Mobilität vorantreiben können.

Der Stromnetzbetreiber Westnetz GmbH (Verteilnetzbetreiber der innogy SE) macht genau das bereits und kann daher als positives Beispiel angeführt werden.

Konkret geht es um Folgendes:
Die allermeisten Menschen - vor allem im städtichen Raum - haben keine Möglichkeit den eigenen Hausstromanschluss zu nutzen, um eine Lademöglichkeit (Wallbox oder Ladesäule) zu errichten. Das betrifft fast alle, die nicht in einem freistehenden Haus leben und daher Ihre Fahrzeuge auf separaten PKW-Stellplätzen (gemeint sind Stellplätze im Eigentum; keine öffentlichen Parkplätze) oder in Garagen bzw. Garagenhöfen ohne Stromanschluss abstellen.
Das bedeutet, dass für Garagen(höfe) oder eigene PKW-Stellplätze ein komplett neuer Netzanschluss erforderlich ist, um eine Lademöglichkeit zu schaffen. Der Aufwand für die Herstellung eines neuen Netzanschlusses ist allerding recht hoch, da in jedem Fall die Straße aufgerissen werden muss, um ein neues Kabel zum zukünftigen Ladepunkt zu verlegen. Die Kosten dafür dürften sich im unteren bis mittleren 4-stelligen Bereich bewegen. Hinzu kommen kosten für die Wallbox/Ladesäule und einen Elektriker, der alles anschließen und abnehmen muss.

Mein Vorschlag ist daher, dass die Stadt Monheim bzw. die MEGA zumindest die Kosten für die Errichtung des neuen Netzanschlusses übernehmen sollte.

Eine derartige Förderung des Ausbaus von privater Ladeinfrastruktur hätte aus meiner Sicht folgende Vorteile:
- positive Auswirkungen auf die Umwelt durch praktikableren Umstieg auf klimafreundliche E-Mobiliät
- weitere Verbesserung des Images der Stadt als Vorreiter/Smart City
- höhere Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen und den immer teurer werdenden Kraftstoffpreisen

Weitere Informationen zum "Positivbeispiel" Westnetz GmbH gibt es unter folgenden Links:
- https://www.pressebox.de/inaktiv/westnetz-gmbh/Westnetz-foerdert-Aufbau-privater-Infrastruktur-fuer-E-Mobilitaet/boxid/888308
- https://www.westnetz.de/de/bauen/elektromobilitaet-und-ladeeinrichtung.html

Stadtplanung und Infrastruktur

Die benötigte Unterstützung wurde nicht erreicht!

17 von 50 Unterstützenden Verbleibende Zeit: 0 Minuten

Die Unterstützungsfrist ist abgelaufen

Der Unterstützungszeitraum für diese Idee ist leider bereits abgelaufen. Falls Sie jedoch eine eigene Idee einreichen möchten, können Sie das hier tun.

Erstellen Sie selbst eine Idee! Zurück zur Einzelsicht

Neuigkeiten des Autors/der Autorin

Die Autorin/ der Autor der Idee hat bislang keine Neuigkeiten zu dieser Idee hinzugefügt.

Kommentar der Stadtverwaltung

Die Stadtverwaltung hat bisher keine Antwort zu dieser Idee hinzugefügt.

Aktuellste Unterstützungen

Fatima López-Morales

vor 91 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Ich selbst ein Elektro Auto Besitzer bin und ich würde mich freuen wenn es vom Stadt gefördert wird.

Röder

vor 110 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Ich schon E-Auto Besitzer bin und momentan noch die öffentlichen Ladesäulen benutzen muss .

Simon Lenzen

vor 111 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

ich ebenfalls nur eine kostenintensive Lademöglichkeit am eigenen Stellplatz realisieren könnte.

Zündorf Ulrich

vor 111 Tagen
Ich unterstütze diese Idee, weil

Weil ich die e Mobilität für die Zukunft halte.

Die komplette Liste der Unterstützenden einsehen

Kommentare (0)

Kommentare können Sie nur abgeben, wenn Sie angemeldet sind.

Weitere Ideen